Amtsblatt

    Aktuelles Amtsblatt

    Bekanntmachung

    Die Verbandsgemeindeverwaltung Göllheim möchte alle Zahler von Grundsteuer, der damit verbundenen Nebenabgaben und der Hundesteuer auf folgendes hinweisen:

    Für das Jahr 2018 werden grundsätzlich keine Abgabenbescheide versandt, der in Vorjahren zugesandte Bescheid hat solange Gültigkeit, bis er aufgrund veränderter Berechnungsgrundlagen geändert werden muss.

    Bitte achten Sie darauf, dass die im letzten Abgabenbescheid festgesetzten Beträge auch in 2018 zu den festgesetzten Fälligkeitsterminen zu entrichten sind.

    Es werden fällig:

    Grundsteuer A und B, bis 15 EUR am 15.8.2018

    Landwirtschaftskammerbeitrag, bis 30 EUR je zur Hälfte

    Ortskirchensteuer, Wirtschafts- am 15.2. und 15.8.2018

    wegebeitrag, Deutscher Weinfond, bei Jahreszahlern der

    Weinabsatzförderung, Weinberg- Gesamtbetrag am

    schutzbeitrag, Wiederaufbaukasse 1.7.2018 im Übrigen zu

    einem Viertel am 15.2.,

    15.5., 15.8. und

    15.11.2018

    Hundesteuer am 15.2.2018

    Sollten Sie in 2018 einen Änderungsbescheid erhalten, so gelten für die geänderten Abgabearten die darin festgesetzten Fälligkeiten nur für das Jahr 2018, ab 2019 wieder die oben genannten festen Fälligkeiten.

    Gegen die durch diese öffentliche Bekanntmachung bewirkte Steuerfestsetzung kann innerhalb eines Monats nach Bekanntgabe Widerspruch erhoben werden.

    Der Widerspruch ist bei der Verbandsgemeindeverwaltung Göllheim, Freiherr-v.-Stein-Str. 1-3, 67307 Göllheim, schriftlich oder zur Niederschrift einzulegen.

    Die Frist wird auch durch Einlegung bei der Kreisverwaltung Donnersbergkreis, Uhlandstraße 2, 67292 Kirchheimbolanden gewahrt. Der Widerspruch kann dort

    1. schriftlich oder zur Niederschrift bei der Kreisverwaltung Donnersbergkreis, Uhlandstraße 2, 67292 Kirchheimbolanden,

    2. durch E-Mail mi qualifizierter elektronischer Signatur nach dem Signaturgesetz an:

    , oder

    3. durch De-Mail in der Sendevariante mit bestätigter sicherer Anmeldung nach dem De-Mail-Gesetz an:

    erhoben werden.

    Der Widerspruch hat keine aufschiebende Wirkung. Die Pflicht zur Zahlung der angeforderten Abgaben wird durch den erhobenen Widerspruch nicht aufgehalten.

    Sofern Sie das Bankeinzugsverfahren nutzen, brauchen Sie nichts zu veranlassen. Die fälligen Beträge werden von der Verbandsgemeindekasse abgebucht.

    Haben Sie uns noch keine Bankeinzugsermächtigung erteilt, dann könne Sie dies gerne tun.

    Es ist dann Ihrerseits keine Terminüberwachung mehr erforderlich. Die Erstellung von Überweisungsträgern entfällt. Säumnisfolgen wie Mahnung und Vollstreckung können nicht eintreten.

    Schneiden Sie einfach den nachstehenden Abschnitt aus und geben Sie ihn bei Ihrer Bank oder direkt bei uns ab.

    Vielen Dank für Ihre Bemühungen.

    Erteilung eines SEPA-Lastschriftmandates

    Verbandsgemeindekasse, Freiherr-vom-Stein-Straße 1-3

    67307 Göllheim

    Gläubiger-Identifikationsnummer: DE15ZZZ00000074001

    1. SEPA-Lastschriftmandat

    Ich ermächtige die Verbandsgemeindekasse Göllheim, Zahlungen von meinem Konto mittels Lastschrift einzuziehen. Zugleich weise ich mein Kreditinstitut an, die von der Verbandsgemeindekasse Göllheim auf mein Konto gezogenen Lastschrift einzulösen. Mir ist bekannt, dass ich innerhalb von 8 Wochen - beginnend mit dem Belastungsdatum - die Erstattung des belasteten Betrages verlangen kann. Es gelten dabei die mit meinem Kreditinstitut vereinbarten Bedingungen. Die Mandatsreferenz wird separat mitgeteilt.

    (Name, Vorname des Kontoinhabers) (Hebe-Nr. des Steuerbescheides)

    Mandatsreferenz

    (Straße und Hausnummer) (Postleitzahl und Ort)

    IBAN: DE __ __ / __ __ __ __ / __ __ __ __ / __ __ __ __ / __ __ __ __ / __ __

    BIC : __ __ __ __ __ __ __ __ / __ __ __

    (Ort) (Datum)

    (Unterschrift des Kontoinhabers)


    Amtsblattausgaben Jahr:  2015  |   2016  |  2017  |   2018

    Amtsblätter 2018

    Amtsblätter 2017