An-, Abmeldung eines Wohnsitzes

    Anmeldung

    Wer eine Wohnung bezieht, hat sich innerhalb von zwei Wochen nach dem Einzug bei der Meldebehörde anzumelden
    (§ 17 Abs. 1 BMG).
    Eine Abmeldung bei der Zuzugsgemeinde ist seit dem 01.06.2004 nicht mehr erforderlich.

    Was muss ich mitbringen?
    Wohnungsgeberbestätigung
    → Personalausweise und Reisepässe aller zuziehenden Personen
    → Geburtsurkunde bei Kindern ohne Ausweisdokument
    → Bei Zuzug aus dem Ausland: Heirats- und Geburtsurkunden, ggf. in übersetzter Form

    Personen ab 16 Jahren üben die Meldepflicht persönlich aus.
    Die An- oder Abmeldung von Personen unter 16 Jahren obliegt demjenigen, in deren Wohnung die Person unter 16 Jahren ein- bzw. auszieht.

    Bei Anmeldung eines minderjährigen Kindes aus dem Haushalt eines nicht mit zuziehenden Elternteils ist für die Meldung des Kindes das Einverständnis dieses Elternteils erforderlich.

    Abmeldung

    Eine Abmeldung ist erforderlich, wenn Sie aus einer Wohnung ausziehen und keine neue Wohnung im Inland beziehen, z. Bsp. Wegzug ins Ausland.

    Was muss ich mitbringen?
    → Personalausweise und Reisepässe aller abzumeldenden Personen


    Nebenwohnsitz

    Die Anmeldung eines Nebenwohnsitzes ist bei der Meldebehörde vorzunehmen, in deren Zuständigkeitsbereich der Nebenwohnsitz liegt. Auch hier ist eine Wohnungsgeberbescheinigung vorzulegen.

    Die Abmeldung eines Nebenwohnsitzes kann nur noch von der Meldebehörde des Hauptwohnsitzes vorgenommen werden.

    Was muss ich mitbringen?
    Wohnungsgeberbestätigung (nur bei Anmeldung des Nebenwohnsitzes)
    → Personalausweise aller zuziehenden Personen